Veranstaltungen 2015

 

Geistig Behinderte in Tansania

Die Heilerziehungspflegerin Jasmin Zabel hat ein Jahr lang an einer Schule für Kinder mit geistiger Behinderung in Tansania gearbeitet. Viele Ressentiments gegenüber Behinderten ähneln denen in Deutschland, dennoch gibt es zwischen den Kulturen große Unterschiede. Im Rahmen der Städtepartnerschaft Hamburg/Daressalam soll nun 2016 ein Ausbildungszentrum für Menschen mit Behinderung eröffnet werden. Sie sollen direkt an den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden.
Die Veranstaltung wird von NUE und Katholischem Fonds gefördert
Ort: Weltladen Osterstrasse, Osterstrasse 171
Termin: 11.06.2015, 20.00 Uhr
Unkostenbeitrag: 2 Euro

 

"Damals Kolonialwaren – Heute Fairer Handel? Klimaveränderung und Ernährungsgewohnheiten. Die Folgen für den Süden", Vortrag mit Diskussion.

Der allseits beschworene Klimawandel hat direkte Auswirkungen auf die Situation von KleinbäuerInnen in aller Welt. Längere Dürreperioden, Erosion und starke Stürme bedrohen ihr Überleben. Hauptverursacher des Klimawandels sind vermutlich Industrialisierung und der vom Norden geprägte Lebensstil. Ein geschärftes Bewusstsein vor allem in den Ländern des Nordens um die wachsende Umweltproblematik und die Lebensbedingungen von KleinbäuerInnen erhöhen die Nachfrage nach Produkten aus den Ländern des Südens, was - so paradox es erscheinen mag - zu einer Verschärfung des Problems beiträgt. Ist das Engagement für den Fairen Handel oder der Wunsch nach einer anderen Lebensweise kontraproduktiv? Werden die Überlebensbedingungen betroffener Kleinbauern dadurch eher gefährdet?
Referent: Kurt Damm (Journalist)
Ort: Weltladen Osterstrasse
Termin: Mittwoch, 22.4.2015, 20.00 - 22.00
Unkostenbeitrag 2 Euro

 

Gutes gemeinsam gedeihen lassen!

Landwirtschaftliche Finanzierungen für den Fairen Handel
Kleinbäuerliche Betriebe sind der Schlüssel für eine nachhaltige Welternährung. Oft sind schon kleine Investitionen entscheidend. Wie jede/r über die Kreditgenossenschaft Oikocredit Geld sozial anlegen und dadurch Kleinbauern, Viehzüchter oder Fischer rund um den Globus stärken kann, erfahren Sie auf einer Reise durch alle Kontinente mit Marion Grossmann, Vorstandsmitglied des gemeinnützigen Oikocredit Förderkreises Norddeutschland.
Die Veranstaltung wird vom Bezirksamt Eimsbüttel gefördert.
Ort: Weltladen Osterstrasse
Termin: Montag, 23.3.2015, 20.00 Uhr
Unkostenbeitrag 2 Euro

 

Wie berechtigt ist Kritik am Fairen Handel

Der Faire Handel boomt, die letzten Jahre sahen zweistellige Zuwachsraten. Auf der anderen Seite ist er in den letzten Monaten von mehreren Seiten in die Kritik geraten: Produkten wurde nur ein marginaler Fair-Anteil nachgewiesen, in fair gehandelten Produkten fanden sich nicht fair gehandelte Anteile, Produzenten profitieren nicht wie gedacht von den höheren Preisen usw. Was ist an diesen Vorwürfen dran? Wie ist es zu diesen Vorwürfen gekommen? Kann man sich auf die Bezeichnung "fair" noch verlassen und wenn ja, worauf muss man achten? Diese und andere Fragen sollen mit Katharina Mittenzwei (Fairhandelsberatung) diskutiert werden.
Ort: Weltladen Osterstrasse
Die Veranstaltung wird vom Bezirksamt Eimsbüttel gefördert.
Termin: Donnerstag, 05.02.2015, 20 Uhr
Unkostenbeitrag 2 Euro

top

 

Veranstaltungen 2016

Archiv

 

40jähriges Jubiläum

Am 12.11.2016 feiert das Aktionszentrum 3. Welt e.V. sein 40jähriges Jubiläum. Aus ihm ist der Weltladen Osterstrasse hervorgegangen, während sich das AZ3W inzwischen auf bildungspolitische Arbeit konzentriert.
Das Jubiläum steht unter dem Titel: Politischer Widerstand damals und heute. Im Saal der Werkstatt 3, Nernstweg 32 in 22765 Hamburg beginnen wir um 15.00 Uhr mit einem Sektempfang und Grußworten von Staatsrat Wolfgang Schmidt und Dr. Mirjam Freytag (Beauftragte Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche), um im Anschluss mit Aktivisten der ersten Stunde die Geschichte des Fairen Handels in Hamburg mit Bild, Ton und Sprache Revue passieren zu lassen (16 – 17.00 Uhr). Eine Podiumsdiskussion zu Notwendigkeit und Ausdrucksform von politischem Widerstand damals und heute mit Vertreter*innen von Initiativen, zivilen und jungen Protesten rundet den Themenfokus ab (17.00 – 18.30 Uhr). Ausklingen wird der Themen- und Jubiläumstag mit der Musikgruppe Dube, deren Namen als Symbol für eine Welt steht, in der Menschen aller Hautfarben und Religionen in Frieden und Harmonie miteinander zusammenleben (19.00 – 22.00 Uhr).

 

Nachdenken - Umdenken - Gestalten

Gemeinwohl Ökonomie Hamburg (Programm als pdf)

26.06.2016, 19.00 - 21.15 Uhr - Werkstattgespräch Ethisches Wirtschaften, wie geht das?
Cloudsters, Kleiner Kielort 3-5
14.07.2016, 19.00 - 21.30 Uhr - 2. GWÖ-Salon Nachhaltige Kundenbeziehung
Cloudsters, Kleiner Kielort 3-5
08.09.2016, 19.00 - 21.30 Uhr - 3. GWÖ-Salon Ethik und Arbeit
Cloudsters, Kleiner Kielort 3-5
29.09.2016, 19.00 - 21.30 Uhr - Werkstattgespräch Kooperation statt Wettbewerb! Geht das?
Cloudsters, Kleiner Kielort 3-5
11.10.2016, 19.00 - 21.15 Uhr - Publikumsgespräch & Kinoabend Nachhaltiges Konsumieren
Metropolis Kino, Eintritt 7 €
17.11.2016, 19.00 - 21.30 Uhr - 4. GWÖ-Salon Ethik und Gesellschaft
Cloudsters, Kleiner Kielort 3-5

 

Fairer Handel in Nepal

2015 wurde Nepal von einem schweren Erdbeben getroffen, das auch die Projekte des Fairen Handels in Mitleidenschaft zog. Ein Jahr danach wird Christiane Claren über die von der Importorganisation Akar geförderten Projekte berichten: Wie erfolgreich war der Wiederaufbau, welche fair gehandelten Produkte gibt es aus Nepal, was muss man über Klangschalen wissen.
Ort: Weltladen Osterstrasse, Osterstrasse 171
Termin: 16.2.2016, 20.00 bis 22.00 Uhr

top

Weitere Veranstaltungen mit Bezug zum AZ3W finden Sie auf den Seiten des Weltladens Osterstraße.

 

Archiv

2015